Aufschwung der Huskies erhält beim 4:5 nach Verlängerung gegen die Tigers erneut einen Dämpfer

Wieder kein Heimsieg: Kassel Huskies verlieren gegen Schlusslicht Bayreuth

+
Jubel bei Bayreuth, geknickte Stimmung bei Husky Marco Müller.

Heimsieg können sie immer noch nicht: Nach dem Sieg am Freitag in Heilbronn haben die Kassel Huskies am Sonntag in der heimischen Eissporthalle gegen Schlusslicht Bayreuth verloren.

Der Aufwärtstrend der Huskies erhielt auf eigenem Eis den nächsten Dämpfer. Nach drei Erfolgen in den letzten Auswärtsspielen verloren Kassels Eishockeyspielern gegen Bayreuth 4:5 (1:2, 2:1, 1:1 - 0:1) nach Verlängerung. Ein Punkt da ein schwacher Trost - schließlich warten die Huskies daheim seit dem 12. Oktober auf einen Sieg.

Deshalb war es auch das Duell der schlechtesten Heimmannschaft gegen das zweitschlechteste Auswärtsteam. Zumindest legten die Huskies los wie die Feuerwehr. Es dauerte nur 67 Sekunden bis der Puck erstmals im Gehäuse von Brett Jaeger landete. Verteidiger Andy Reiss überwand den Bayreuther Schlussmann mit einem Bauerntrick.

Eine Doppelchance von Ritchie Mueller und Tyler Gron (5.), eine weitere Möglichkeit für Reiss (8.), eine Überzahl mit guten Schüssen von Corey Trivino (10.) - auch das 2:0 lag in der Luft. Stattdessen stand es am Ende des ersten Drittels 1:2. Weil sich eben schon jetzt zeigte, dass die Huskies zu viele Chancen ausließen. Und weil Bayreuth sich nach und nach freispielte. Der Ausgleich durch Kevin Kunz kam noch etwas überraschend (14.) Doch die Gäste hatten nun zu viel Platz. Bei der ersten Überzahl ließen sie sich das nicht entgehen. Martin Heider schob die Scheibe dicht vor dem Tor über die Linie (18.).

Auch Drittel zwei begann mit einer Chance für Bayreuth. Torhüter Marcel Melichercik parierte den Schuss des freistehenden Bartosch. Für Kassels Torhüter war das Spiel aber bald beendet. Denn nach dem Ausgleich, den Sam Povorozniouk erzielte (24.), dauerte es keine zwei Minuten, da lag Bayreuth schon wieder vorn. Juuso Rajala schloss blitzschnell ab.

Kassels Trainerduo reagierte, brachte Leon Hungerecker ins Tor. Das war wohl weniger als Kritik an Melicherciks Leistung gedacht, sondern vielmehr als Signal an dessen Vorderleute: verteidigt endlich konsequenter! Hungerecker führte sich bald mit einer großartigen Grätsche ein, mit der er einen Schuss von Sebastian Busch entschärfte.

Was den Gastgebern nicht abzusprechen war: Sie wollten ja! Das Spiel wurde leidenschaftlicher. Es wurde rasanter. Und er fiel ja auch, der Ausgleich. Nach mehreren vergeblichen Versuchen war es Tyler Gron, der die Scheibe in der 36. Minute endlich entschlossen über Jaeger hinweg in die Maschen hob.

Mit diesem 3:3 ging es ins Schlussdrittel. In dem der dritte Rückstand nicht lange auf sich warten ließ. Nach einer unnötigen Strafzeit von Povorozniouk brauchte Bayreuth ganze sechs Sekunden, bis Mark Heatley den Puck versenkte (43.). Wieder also hieß es: Der Ausgleich muss her. Wieder hieß es aber auch: Die Huskies versiebten zu viele Chancen. Selbst in doppelter Überzahl klappte es nicht. Doch Bayreuth kassierte weitere Strafen. Und in der 54. Minute fiel es, das 4:4. Toni Ritter war im dritten Nachschuss erfolgreich.

Kurz darauf gab es die übelste Szene der Partie: Martin Heider leistete sich ein böses Foul gegen Jens Meilleur, der mit dem Kopf gegen die Bande knallte und benommen vom Eis musste. Spieldauer gegen den Bayreuther - aber nur drei Minuten Überzahl, weil auch Povorozniouk auf die Bank musste. Die reichten die Huskies nicht. Nicht in der regulären Spielzeit, nicht in der Verlängerung. Stattdessen konterten die Tigers. Busch trifft zum 4:5. Das Warten auf einen Heimsieg geht weiter.

Kassel Huskies verlieren 4:5 gegen EHC Bayreuth

 © Dieter Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider

Statistik: So haben die Kassel Huskies gespielt

Kassel Huskies - EHC Bayreuth 4:5 (Endstand n.V.)

1. Drittel

2. Drittel

3. Drittel

Verlängerung

Kassel

1

2

1

0

Bayreuth

2

1

1

1

Tore: 1:0 Reiss (2. Minute), 1:1 Kunz (14.), 1:2 Heider (18., 5:4), 2:2 Povorozniouk (24.), 2:3 Rajala (25.), 3:3 Gron (36.), 3:4 Heatley (43., 5:4), 4:4 Ritter (54., 5:4), 4:5 Busch (63.)

Zuschauer: 2591

Strafminuten: Kassel 8 - Bayreuth 10 + 5 + Spieldauer Heider.

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Viel wichtiger aber: dass es Meilleur schnell besser geht.

+++ Die Kasseler warten damit weiter auf den ersten Heimsieg seit Mitte Oktober.

+++ 4:5 verlieren die Huskies nach Verlängerung gegen Bayreuth.

SCHLUSS HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

TOR FÜR BAYREUTH!Zum ersten Mal in der Verlängerung sind die Tigers in der Vorwärtsbewegung - und nutzen das direkt. Busch ist es, der ein Zuspiel von Richter nutzt und die Scheibe von links aus voller Fahrt an Hungerecker vorbei bringt.

62. Minute: Nochmal Dinger. Dieses Mal geht der Schuss rechts vorbei.

62. Minute: Dinger mit einem Schlagschuss von rechts. Jaeger hält die Scheibe mit dem Schuh auf.

62. Minute: Bayreuth ist wieder komplett.

61. Minute: Hier spielen mit einem Mann mehr vor allem die Huskies, machen Druck.

61. Minute: Gewaltschuss von Little von der Blauen Linie. Der geht knapp vorbei.

Die Overtime läuft.

+++ Maximal 5 Minuten geht es jetzt zunächst vier gegen drei weiter. Fällt kein Tor, folgt Penaltyschießen.

60. Minute: Das war's in der regulären Spielzeit - es geht in die Verlängerung.

60. Minute: Mueller aus der Mitte, kommt nicht an Jaeger vorbei.

60. Minute: Keine gute Überzahl der Huskies. Das dauert alles viel zu lange im Aufbau, dazu gibt es zu viele Unsicherheiten im Zuspiel.

59. Minute: Carciola von links - der geht vorbei.

59. Minute: Die Huskies sind wieder komplett.

58. Minute: Järveläinen darf frei aus der Mitte abziehen, scheitert aber an Hungerecker.

57. Minute: Weiter geht's vier gegen vier.

+++ An dieser Stelle aber erstmal gute Besserung an Jen Meilleur!

+++ Povorozniouk bekommt 3:42 Minuten vor Drittelende 2 Minuten für unnötige Härte. Das ist in meinen Augen zu hart - allerdings hätte sich Povo da im Griff haben müssen. Ist aber schwer nach so einer Szene.

+++ Heider bekommt 5 Minuten plus Spieldauer für Foul mit Verletzungsfolge.

+++ Der Huskies kann nicht selbst vom Eis fahren, wird von Povoroznioukund Carciola gestützt.

+++ Povorozniouk läuft auf Heider zu, schubst ihn.

+++ Meilleur bleibt auf dem Eis liegen.

57. Minute: Übles Foul von Heider an Meilleur, der mit dem Kopf in die Bande kracht.

56. Minute: Gron von links. Jaeger ist die Sicht verdeckt, dennoch ist er mit dem Schoner zur Stelle.

55. Minute: Verdeckter Schuss von Potac - der bleibt im Gewühl vorm Tor hängen.

+++ "Huskies geben niemals auf", singen sie hier in der Eishalle.

+++ Die Gäste sind damit wieder komplett.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!! In der 54. Minute lassen die Nordhessen ihre Fans jubeln. Ritter ist es, der die Scheibe zum 4:4 im Tor unterbringt.

53. Minute: Reiss vom linken Bullykreis, scheitert an Jaeger, der mit der Kelle zur Stelle ist.

+++ Hier stehen alle auf, wissend, dass es 7 Minuten vor Drittelende in Unterzahl jetzt klappen muss mit dem Ausgleich.

Strafe gegen die Gäste: In der 53. Minute muss Martens 2 Minuten zwangspausieren - wegen Beinstellens.

+++ Wir sehen hier ein spannendes, aber nicht spielerisch nicht wirklich gutes Spiel.

52. Minute: Gron von rechts - der rutscht links am Tor vorbei.

52. Minute: Rajala setzt sich in der Zone der Huskies durch und darf abziehen. Dann ist aber Schluss, weil Hungerecker den Puck fängt.

50. Minute: Die Tigers sind wieder komplett. Ihre - zeitweise doppelte - Überzahl haben die Nordhesse gegen das Schlusslicht also nicht nutzen können.

50. Minute: Little mit einem Schlagschuss von der blauen Linie. Jaeger ist einmal mehr zur Stelle. Starke Leistung, die der Gäste-Keeper hier zeigt.

50. Minute: Heider geht Meilleur von hinten an. Die Schiris lösen das aber schnell auf, eine Strafe gibt es nicht.

49. Minute: Die Gäste sind wieder zu viert.

49. Minute: Die Huskies setzen sich zwar fest, kommen aber nicht zum Abschluss.

49. Minute: Gron zum zweiten. Der geht vorbei!

48. Minute: Gron jetzt mit einem feinen Schuss. Jaeger hält.

48. Minute: Kraftschuss von Little, der geht knapp vorbei.

+++ Es wird zur Attacke geblasen.

48. Minute: Weiter geht es fünf gegen drei - und das eine Minute lang.

48. Minute: Die Huskies nehmen Auszeit.

Nächste Strafe gegen Bayreuth: Rajala muss in der 48. Minute bei Heider Platz nehmen - wegen eines Stockschlags.

48. Minute: Die Huskies setzen sich sofort fest, finden aber keine Lücke - und dann befreien sich die Tigers.

+++ Nutzt das, Huskies!

Strafe gegen Bayreuth: In der 47. Minute foult Heider Christ in der neutralen Zone und bekommt dafür 2 Minuten in der Kühlbox.

47. Minute: Schuss von Mayr von der Blaue Linie. Hungerecker fängt die Scheibe.

46. Minute: Little fälscht einen Schuss von Heatley ab, der so vollkommen ungefährlich bleibt.

+++ Macht ein richtig gutes Spiel, der Kasseler Keeper.

46. Minute: Newton hält den Schläger nach einem Schuss von Rajala rein und macht diesen erst richtig gefährlich. Hungerecker reagiert aber blitzschnell und sichert den Puck.

45. Minute: Mueller mit einem richtig schönen Zuspiel auf Trivino, der sofort abzieht - aber aus kurzer Distanz an Jaeger scheitert.

+++ Ganz, ganz ärgerlich ist das für die Huskies, die nun durch den Gegentreffer wieder komplett sind.

TOR FÜR BAYREUTH!Die Strafe war nicht nur unnötig, sie rächt sich vor allem: Nach 6 Sekunden in Überzahl gehen die Tigers erneut in Führung. Heatley ist es, der die Scheibe im Fallen über die Linie bringt. Damit steht es nach 43 Minuten 4:3 aus Sicht der Gäste.

Strafe gegen die Kassel Huskies:  Povorozniouk muss in der 43. Minute wegen eines Stockschlags 2 Minuten in die Box. Das war völlig unnötig.

43. Minute: Nochmal Gläser, wieder von der Blauen Linie. Und dann? Ist wieder Hungerecker zur Stelle. 

43. Minute: Gewaltschuss von Gläser von der Blauen Linie. Hungerecker fängt die Scheibe im Flug.

43. Minute: Ritter versucht es aus dem Zentrum. Sein Schuss wird abgefälscht, sodass der Puck links am Tor der Gäste vorbei rutscht.

42. Minute: Jaeger bekommt gleich doppelt zu tun. Erst nach einem Schuss von Mueller, dann nach einem von Trivino. Beide Male gibt es kein Vorbeikommen am EH-Keeper. 

41. Minute: beide Mannschaften sind wieder komplett.

WEITER GEHT'S. Das Schlussdrittel läuft.

+++ 3 Sekunden wird vier gegen vier gespielt - dann sind beide Teams wieder komplett.

+++ Beide Teams sind zurück auf dem Eis. Es kann also gleich weitergehen.

+++ Das Mitteldrittel hat richtig Spaß gemacht. Spielerisch ist das hier nicht hochwertig, aber rasant und leidenschaftlich.

+++ 3:3 steht es nach 40 Minuten. Eine knappe Kiste.

ZWEITE PAUSE HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

40. Minute: Kolozvary mit einem gefährlichen Schuss aus der Mitte. Hungerecker bleibt aber gelassen und wehrt die Scheibe ab.

39. Minute: Bartosch versucht sich im Zentrum durchzusetzen - vergeblich.

Strafe gegen beide Mannschaften: Povorozniouk und Gläser geraten in der neutralen Zone aneinander - und müssen nun in der 39. Minute jeweils 2 Minuten zuschauen. Es geht also vier gegen vier weiter.

38. Minute: Reiss fängt einen Schuss von Gläser aus dem Slot ab.

38. Minute: Trivino spielt auf den freistehenden Walters, der aus der Distanz abzieht. Am Keeper der Gäste kommt er aber nicht vorbei.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!Im zweiten Anlauf klappt es: Gron nutzt in der 36. Minute ein Zuspiel von Mueller und macht am rechten Pfosten alles klar zum 3:3.

+++ Hier ist jetzt richtig Feuer drin. Ein richtig gutes Spiel!

36. Minute: Erst bekommen die Gäste eine Chance, dann folgt der nächste Konter der Huskies, aber Grons Schuss wird abgeblockt.

35. Minute: Die Huskies kontern. Trivino scheitert dann aber aus kurzer Distanz an Jaeger.

35. Minute: Bartosch fängt einen Schuss von Christ ab.

34. Minute: Walters von der blauen Linie. Tigers-Schlussmann Jaeger fischt die Scheibe mit der Fanghand aus der Luft.

34. Minute: Gefährlicher Distanzschuss von Mannes von links. Der rutscht knapp am rechten Pfosten vorbei.

32. Minute: Potac mit einem Gewaltschuss. Der geht allerdings weeeeeeeit am Tor der Huskies vorbei.

31. Minute: Riesen Parade von Hungerecker: Heatley spielt ab auf Busch, der am linken Pfosten abzieht. Hungerecker reagiert blitzschnell, fängt den Pass in der Grätsche ab.

30. Minute: Woidtke prüft Jaeger von links. Der besteht.

29. Minute: Müller mit einem Schuss vom rechten Bullykreis. Der bleibt hängen.

28. Minute: Auf der anderen Seite Ritter. Mit Kraft aus dem Zentrum. Jaeger ist aber zur Stelle.

28. Minute: Gams mit einem Schuss von rechts. Hungerecker wird das erste Mal gefordert, macht seine Sache gut und fängt die Scheibe ab.

27. Minute: Povorozniouk kommt mit Tempo über links. Sein Pass in die Mitte bleibt aber am Schuh eines Bayreuthers hängen. Schade!

+++ Das ist wohl ein Zeichen der Huskies-Coaches an die Vorderleute, energischer zu verteidigen.

+++ Die Huskies wechseln den Torhüter: Obwohl der Schuss von Rajala unhaltbar war, spielt nun Leon Hungerecker für Melichercik.

TOR FÜR BAYREUTH!In der 25. Minute ist es Rajala, der nach einem Pass von Järveläinen das 3:2 etwas überraschend aus dem Zentrum erzielt.

25. Minute: Mueller versucht sich alleine in der Zone der der Gäste durchsetzen will. Das klappt nicht.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!In der 24. Minute gleichen die Huskies aus! Und das mit einem richtig schönen Treffer. Povorozniouk ist es, der die Scheibe nach einem feinen Zuspiel von Carciola aus kurzer Distanz über die Linie bringt.

23. Minute: Jetzt haben die Huskies viel Platz, spielen einen schönen Konter, belohnen sich aber nicht. Denn im Gewühl vorm Tor kann Meilleur die Scheibe nicht an Jaeger vorbei bringen. Schade!

22. Minute: Mueller mit einem Schuss von der Blauen Linie. EHC-Keeper  Jaeger lässt die Scheibe abprallen, bekommt die dann aber weggekratzt bevor Gron rankommen kann.

22. Minute: Gäste-Top-Scorer Järveläinen mit einem guten Schuss aus der Mitte. Der geht allerdings rechts vorbei.

21. Minute: Bayreuth hat viel Platz. Kolozvary spielt quer ab auf Bartosch, der aus dem Zentrum abzieht. Melichercik aber mit einer starken Parade, fängt den Schuss ab.

WEITER GEHT'S. Das Mitteldrittel läuft.

+++ Wer das Spiel kommentieren möchte, kann dies bei Mixlr tun. Dort bin ich auch am Start.

+++ 1:2 liegen die Huskies nach 20 Minuten hinten. Die Kasseler sind mit dem frühen Treffer richtig gut gestartet, haben dann aber nachgelassen und es Bayreuth zu leicht gemacht, Tore zu schießen.

ERSTE PAUSE HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

19. Minute: Meilleur setzt sich in der Zone der Gäste sehenswert gegen drei Mann durch. Sein Schuss wird dann allerdings abgefälscht und geht weit, weit übers Tor.

+++ Die Freude im Gästeblock hält sich in Grenzen - denn dort steht niemand.

+++ Die Huskies sind damit wieder komplett.

+++ Jetzt die Entscheidung: Der Treffer zählt. Damit gehen die Gäste in der 18. Minute in Überzahl 2:1 in Führung.

... Mooooooment: Es gibt Videobeweis. Die Unparteiischen schauen, ob es ein Schlittschuhtor war.

TOR FÜR BAYREUTH! Heider war es, der die Scheibe im Gewühl vorm Tor aus kurzer Distanz über die Linie gebracht hatte.

17. Minute: Bayreuth setzt sich direkt fest und macht Druck.

Strafe gegen die Huskies: Woidtke muss in der 17. Minute 2 Minuten zuschauen - wegen Beinstellens.

17. Minute: Gute Möglichkeit für den EHC. Die Gäste kontern. Kirchhofer über links, bedient Kronawitter, der vorm Tor der Huskies lauert - aber die Scheibe nicht richtig trifft.

16. Minute: Woidtke spielt die Scheibe auf Gron, der vorm Tor der Gäste den Schläger reinhält. Der Puck rauscht aber am Tor vorbei.

+++ Das Tor kommt überraschend - auch wenn die Huskies in den letzten Minuten zu viele Fehlpässe gespielt haben.

TOR FÜR BAYREUTH!In der 14. Minute gleichen die Gäste aus. Kunz ist es, der nach einem schönen Zuspiel von Kolozvary vom hinterm Tor nicht lange fackelt und die Scheibe von rechts aus kurzer Distanz an Melichercik vorbei zum 1:1 in die Maschen haut. Der war wirklich perfekt platziert.

13. Minute: Die Gäste sind wieder komplett. Kassel spielt eine ordentliche Überzahl, kann diese aber letztlich nicht nutzen.

13. Minute: Povorozniouk versucht sich rechts durchzusetzen - vergeblich.

12. Minute: Mueller aus der Mitte - die Scheibe rutscht rechts vorbei.

11. Minute: Gute Chance für die Huskies: Trivino im Zentrum aus der Drehung. Jaeger fängt die Scheibe mit dem Schoner ab. Gute Reaktion des Keepers.

Strafe gegen Bayreuth: Martens muss in der 11. Minute 2 Minuten in die Kühlbox - wegen Behinderung.

10. Minute: Nochmal die Gastgeber: Schuss von Reiss. EHC-Keeper Jaeger wehrt die Scheibe mit der Schulter ab.

10. Minute: Gron setzt sich gegen zwei Mann durch und zieht von links ab - der geht übers Tor der Tigers.

9. Minute: Nochmal Garms, nochmal von links. Dieses Mal ist Melichercik gefordert - und macht seine Sache gut und wehrt die Scheibe ab.

8. Minute: Gams darf aus dem linken Bullykreis abziehen. Huskies-Schlussmann Melichercik muss aber nicht eingreifen: die Scheibe rutscht rechts vorbei.

+++ Die Stimmung hier in der Eishalle ist nochmal deutlich besser als beim letzten Mal.

7. Minute: Woidtke hält einfach mal von der Bande drauf - die Scheibe rutscht vorbei.

6. Minute: Christ erobert den Puck und schießt dann aus der Drehung aus spitzem Winkel. Erneut ist Jaeger zur Stelle.

5. Minute: Doppelchance für die Huskies: Erst zieht Gron ab, dann Mueller - beide Mal hält Keeper Jaeger.

4. Minute: Kunz bringt die Scheibe vors Tor der Huskies. Da rutscht sie aber durch, weil zwei Beyreuther zu spät kommen.

4. Minute: Gäste-Kapitän Potac hält aus der Distanz drauf. Der geht aber deutlich vorbei.

3. Minute: Meilleur versucht sich rechts durchzusetzen, kommt aber nicht an Heider vorbei.

+++ Genau 1:07 Minute sind gespielt, da gehen die Kasseler gegen Bayreuth in Führung. Andy Reiss ist es, der die Scheibe nach einem Zuspiel von Gron mit einem Bauerntrick über die Linie bringt.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

LOS GEHT'S. Das Spiel läuft. Jetzt heißt es: kämpfen und siegen, Huskies!

+++ Mit You'll never walk alone starten wir auch im Radio. Viel Spaß.

+++ Am Freitag lagen die Huskies in Heilbronn zweimal hinten - und haben dann doch gewonnen.

+++ Zur Erinnerung: Wer das Spiel kommentieren möchte, kann dies bei Mixlr tun. Dort bin ich auch am Start.

+++ Bayreuth ist derweil das zweitschlechteste Auswärtsteam der Liga. Allerdings: Die Tigers haben in den letzten vier Auswärtsspielen immer gepunktet.

+++ Der letzte Heimsieg der Huskies datiert übrigens vom 12. Oktober - damals siegten sie 4:2 gegen Heilbronn. Die Kasseler sind derzeit das schlechteste Heimteam in der DEL2. 

+++ Auch heute müssen die Huskies auf Unterstützung aus Wolfsburg verzichten. Sonst sind aber alle Mann an Bord.

+++ Im Radio sind für euch Michaela und Julian am Start. Ich sage Bescheid, wenn es losgeht.

+++ Hallo und herzlich willkommen zum heutigen 1-Advent-Eishockey-Ticker. Heute kommentiert Marie für euch die Partie.

Die Aufstellung der Huskies: 

Nummer

Position

Spieler

13

F(orward = Stürmer)

Michael Christ

17

F

Toni Ritter

22

D(efender = Verteidiger)

Marco Müller

25

D

Nick Walters

26

D

Florian Kraus

29

F

Adriano Carciola

31

G(oalie = Torwart)

Leon Hungerecker

37

F

Tyler Gron

38

F

Bastian Schirmacher

47

D

Derek Dinger

55

D

Mike Little

61

F

Richard Mueller

63

F

Jace Hennig

64

F

Jannik Woidtke

70

F

Jens Meilleur

72

F

Tim Lucca Krüger

78

D

Alexander Heinrich

81

F

Corey Trivino

91

F

Sam Povorozniouk

92

G

Marcel Melichercik

96

D

Andre Reiß

Die Aufstellung des EHC Bayreuth:

Nummer

Position

Spieler

4

D

Simon Mayr

7

D

Henry Martens

8

F

Juuso Rajala

11

F

Sebastian Busch

14

D

Martin Heider

19

F

Ivan Kolozvary

20

F

Ville Järveläinen

24

F

Michal Bartosch

26

F

Timo Gams

27

F

Tim Richter

30

G

Brett Jaeger

35

G

Timo Herden

36

F

Benjamin Kronawitter

49

D

Felix Linden

55

D

Jake Newton

62

D

Nicklas Mannes

71

F

Mark Heatley

77

F

Tobias Kirchhofer

78

D

Jozef Potac

83

F

Kevin Kunz

98

F

Luca Gläser

Die Starting Six:

Nummer

Position

Spieler

25

D

Nick Walters

29

F

Adriano Carciola

55

D

Mike Little

70

F

Jens Meilleur

91

F

Sam Povorozniouk

92

G

Marcel Melichercik

Nummer

Position

Spieler

14

D

Martin Heider

19

F

Ivan Kolozvary

24

F

Michal Bartosch

30

G

Brett Jaeger

78

D

Jozef Potac

83

F

Kevin Kunz

Die Schiedsrichter:

1. Schiedsrichter:Falten, Fynn-Marek

2. Schiedsrichter:Brill, Marcus

1. Linienschiedsrichter:Beelen, Louis

2. Linienschiedsrichter:Oosterling, Stef

Punktrichter: Grunzke, Torsten

Huskies-Nachrichten per WhatsApp abonnieren

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten zu den Kassel Huskies direkt aufs Handy bekommen? Dann melden Sie sich hier für den kostenlosen WhatsApp-Dienst der HNA zu den Schlittenhunden an.

Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019

Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Torhüter: Marcel Melicherčík, Rückennummer: 92 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Torhüter: Leon Hungerecker, Rückennummer: 31 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Verteidiger: Marco Müller, Rückennummer: 22 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Verteidiger: Nick Walters, Rückennummer: 25 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Verteidiger: Florian Kraus, Rückennummer: 26 © Dieter Schac htschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Verteidiger: Derek Dinger, Rückennummer: 47 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Verteidiger: Mike Little, Rückennummer: 55 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Verteidiger: Alexander Heinrich, Rückennummer: 78 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Verteidiger: Andy Reiss, Rückennummer: 96 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Stürmer: Eric Valentin, Rückennummer: 27 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Stürmer: Matthew Neal, Rückennummer: 8 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Stürmer: Manuel Klinge, Rückennummer: 9 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Stürmer: Michael Christ, Rückennummer: 13 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Stürmer: Toni Ritter, Rückennummer: 17 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Stürmer: Adriano Carciola, Rückennummer: 29 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Stürmer: Tyler Gron, Rückennummer: 37 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Stürmer: Richard Mueller, Rückennummer: 61 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Stürmer: Jace Hennig, Rückennummer: 63 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Stürmer: Jens Meilleur, Rückennummer: 70 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Stürmer: Sam Povorozniouk, Rückennummer: 91 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019
Trainer: Rico Rossi © Dieter Schachtschneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.